Deu  /  Eng

Es lohnt sich immer nachhaltig zu bauen und zu wohnen!

Das nachhaltige Energiekonzept des Newtonprojekts

Nie wieder Heizkosten!

Wir haben uns gemeinschaftlich entschieden, für unsere Baugemeinschaft einen Plusenergie-Standard auf Solarbasis (Photovoltaik und Solarthermie) umzusetzen.

Das bedeutet, dass wir fast unseren kompletten Strombedarf innerhalb der Baugemeinschaft erzeugen werden, überschüssigen Strom können wir ins Netz eingespeisen (oder evtl. in unserer Batterie speichern). Mit dem Strom aus den Photovoltaikanlagen auf den Dächern und der Fassade des Hauses 1 sind wir dann weitgehend unabhängig von der Strompreisentwicklung. Wir bekommen also einen Top-Energie-Standard und werden später mit sehr niedrigen Betriebskosten belohnt.

 

Passivhaus + X

Konzipiert sind die Gebäude als Passivhäuser mit hochgedämmter Außenfassade, Wärmeschutzverglasung und einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Unser Wärmebedarf fürs Heizen, Duschen, Baden und Spülen wird sich im Vergleich zum derzeit geltenden gesetzlichen Standard um 70% reduzieren.
Wir setzen damit auf die Nutzung eines hohen Anteils regenerativer Energien und tragen mit diesem innovativen Energiekonzept zur Schonung fossiler Energieträger und zum Umweltschutz bei. Dies hat kürzlich auch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) honoriert: sie fördert das Newtonprojekt als Modell-Stadtquartier.

Passivhaus

Das Passivhaus ist der weltweit führende Standard beim energiesparenden Bauen. Passivhäuser erreichen die enorme Energieeinsparung durch besonders energieeffiziente Bauteile und durch eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Eine 3-fache Wärmeschutzverglasung, gut gedämmte Fensterrahmen und eine sehr gut gedämmte Außenfassade bewirken, dass die Wärme im Haus bleibt. So leisten Passivhäuser einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Für Frischluft sorgt in jeder Wohneinheit eine dezentrale Komfortlüftung mit Wärme- und Feuchtigkeitsrückgewinnung. Nicht nur Allergiker und Asthmatiker schätzen die pollenfreie und staubarme Luft in einem Passivhaus.

Plusenergie

Im Plusenergie-Konzept verbindet sich die Energieeffizienz der Passivhaus-Bauweise mit der lokalen Erzeugung erneuerbarer Energien.
Über eine leistungsstarke Solaranlage wird auf unseren Dächern und der Fassade von Hause 1 Strom erzeugt, den wir Bewohner/innen direkt nutzen können, für unsere Kühlschränke, Computer, Elektro-Autos oder eBikes… Überschüssigen Strom geben wir ins öffentliche Netz ab. Die im Sommer gewonnene und von uns selbst nicht genutzte Wärme speisen wir ins Fernwärmenetz ein und holen sie uns im Winter wieder ins Haus zurück. Auf diese (Bau)Weise werden wir auch langfristig von niedrigen Energiekosten profitieren!
Dieses nachhaltige Energiekonzept entwickelten unsere drei Architekturbüros gemeinsam mit Wissenschaftlern der Ostfalia Hochschule.